M.P.O. - Musical Projekt Oberberg
Musical-Projekt-Oberberg Voice, Body and Soul Musikschule Gummersbach

Startseite  
Veranstaltungen  
MusicalMusical Gala  
Kartenbuchung  
Projekte  
Künstlr. Leitung  
Ensemble  
Probeninfo  
Kontakt / Impressum  
Newsletter  
Anfahrt  
Gästebuch  
Links  






 
 
Musical-Projekt-Oberberg


+++ Oktober 2012 +++ Oktober 2012 +++ Oktober 2012 +++ Oktober 2012 +++

20 Jahre M.P.O.
Unser neues Logo:
MPO Logo 2012

1992 – ein Jahr das in Erinnerung bleiben wird. Die USA bekommen Bill Clinton als 42.Präsidenten. In Barcelona feiert die Welt die 25. Olympischen Sommerspiele. Und im Oberbergischen wird das 1. Musical-Projekt gegründet.

Jetzt blicken wir zurück auf 20 ungemein kreative Jahre. Über 100 Events konnten wir realisieren – sicher haben Sie einige von ihnen selbst miterlebt: Große Musicals, Chor- und Gesangsabende, schräge Musiktheaterstücke, beswingte Rezitationen. Und nicht zuletzt; Es wurde die Musicalschule „Voice, Body and Soul“ gegründet und mehr als 1.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den Kategorien Schauspiel, Gesang und Tanz ausgebildet.
Nun ist es Zeit 20 Jahre Erfolgsgeschichte Revue passieren zu lassen aber auch einen Ausblick auf die Zukunft zu werfen. Denn auch das MPO befindet sich in ständiger Bewegung.
01. Oktober 2012, 19:00 Uhr (ausgebucht)
05. Oktober 2012, 19:00 Uhr
06. Oktober 2012, 15:00 Uhr

In der Sparkasse Gummersbach Bergneustadt,
Hindenburgstraße 4-8, 51643 Gummersbach.
Der Eintritt ist frei!
Lassen Sie sich entführen in die Phantasie des Musical Projekt Oberberg und staunen sie über die Vergangenheit und Zukunft der Kulturlandschaft im Oberbergischen Kreis.

Wir freuen uns auf Euch!
Euer M.P.O.




Bye-bye Bruno Goller-Haus - am 07.07.2012 ab 16:00 Uhr!

War das ein grandioser Abschied!!! Ein denkwürdiger Tag und eine denkwürdige Veranstaltung sind zu Ende und die öffentliche Zeit des Bruno Goller-Hauses auch. So viele Menschen haben teilgenommen, viele, die man auch länger nicht gesehen hat, die alle ein Teil der BGH-Geschichte sind.

So viel wunderbare Musik und Schauspielstücke wurden noch mal auf der kleinen, engen Bühne gezeigt. Und auch die berühmte Flipchart durfte, auf drei Rädern hinkend, noch mal von 23 ereignisreichen Jahren und der Aral-Tankstelle berichten. Es war ein spannender, berührender, lustiger, überraschender, aufregender, langer und doch zu kurzer, auch mal melancholischer aber in jedem Fall gebührender Abschied, mit einem Querschnitt, der uns im 8-Stunden-Zeitraffer noch mal gezeigt hat, was dieses Goller-Haus für die Menschen und die Stadt zu bieten hatte.

Ein riesengroßer Dank an alle, die zu dieser langen Zeit und zu diesem Tag beigetragen haben. An alle Künstler auf der Bühne, an die Leiter mit all dem Engagement im Hintergrund, an die Bühnenbildner und Schneider, an die Techniker in der kleinen Kabine, an die Helfer hinter der Bühne (und gestern natürlich auch am Würstchenstand), an alle Zuschauer für oft jahrelange Treue und natürlich ganz besonders an Martin Kuchejda und Monica Buchfeld und ihr Team, die das alles mit ihrem unermüdlichen Einsatz organisiert, geleitet, begleitet und erst ermöglicht haben!!! Wir freuen uns darauf, das in der neuen Halle 32 weiterführen zu können!
Bruno Goller-Haus_Logo, Quelle: www.gummersbach.de



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



März/April 2012
Mit dem Musical "Honk!" gab es im März/April nach vielen Erfolgen wieder eine Großproduktion für das MPO im Theater der Stadt Gummersbach zu sehen!

HONK ist eine witzige und anrührende Adaption von Hans Christian Andersens "Geschichte vom hässlichen Entlein" und ein wunderbares Musical über das 'Flügge-werden'. Weiter Infos zu Honk! gibt es auf der Projektseite
HONK! Flyer neu 6 Die Aufführungen waren am:
Samstag, 10.3.2012, 20:00 h Premiere
Sonntag, 11.3.2012, 17:00 h
Samstag, 21.4.2012, 20:00 h
Sonntag, 22.4..2012, 17:00 h
Theater der Stadt Gummersbach
Mit freundlicher Unterstützung vom: Logo Ministerium_NRW_a
Und unserem langjährigen Partner, der Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt. Herzlichen Dank dafür! Logo Sparkasse GM-Bergneustadt



2010: Der finstere Typ aus der Nibelungensage, kann auch anders
Hagen_Schrift_4_weiß - Design: David Uessem
Hagen 1 - Kampf zwischen Siegfried und Hagen - Foto: Dirk Adolphs In Martin Kuchejdas und Joachim Kottmanns gleichnamigen Musical zeigt er menschliche Seiten: Die unverbrüchliche Treue zum König, seine moralische Festigkeit und seine unerfüllte Liebe zu Kriemhild, die ausgerechnet die Frau seines Widersachers Siegfried wird. Der steht seinerseits nicht wie üblich als strahlender Held da, sondern verkörpert den skrupellosen Kriegstreiber, der letztlich Hagen im Kampf unterliegt.
Die Uraufführung war am 26.02.2010 im Theater der Stadt Gummersbach!



Die Hexe und das Mädchen - rund 4000 Zuschauer sahen die Revue 2009 und 2011!
Viele Gummersbacher und viele Besucher aus dem Bergischen haben die Revue zum Stadtjubiläum gesehen und waren begeistert. Bürgermeister Frank Helmenstein kam nach der Premiere auf die Bühne und sprach von einer Sternstunde für das Theater!
Hexe+Mädchen Plakat -2.jpg Eine musikalische Zeitreise durch Gummersbach.
Von Martin Kuchejda, Joachim Kottmann und Karsten Dobermann.

Eine Produktion der Musikschule Gummersbach e.V. unter der Leitung von Peter Even. Im Auftrag der Stadt Gummersbach, präsentiert von der Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt.



Die Eigenproduktion vom Februar 2007: JACK THE RIPPER!
Jack DVD Cover
Exklusiv bei SOUND OF MUSIC gibt es jetzt die DVD
"Jack The Ripper - Original Gummersbach Cast 2007"
für 19,95 Euro zu kaufen.

HIER geht's zum Shop!
Bei musicalzentrale.de finden Sie einige Zuschauerbewertungen für JACK THE RIPPER. Klicken Sie hier um sich diese Seite anzusehen!

Und schauen Sie mal auf unsere PROJEKTSEITE. Dort gibt es auch Fotos von JACK THE RIPPER. Fotos von von Britta Janeck aus 2007. Fotos von Nelia Nusch aus 2005.
Logo sound of music



DER KLEINE HORRORLADEN 2003 - Ein großer Erfolg

Horrorladen2 Plakat Insgesamt rund 3000 Besucher haben das Kultmusical
in Gummersbach gesehen. Auch die zweite Staffel im Herbst 2003 begeisterte das Publikum.
Die Fotos der Premiere online! Weitere Berichte zur rauschenden Premiere vom 8. Februar finden Sie auf der Projektseite.

"Überwältigende Premiere im Theater Gummersbach"

"Triumphaler Abend für das Musical-Projekt Oberberg (M.P.O.) mit der Premiere einer riesigen fleischfressenden Pflanze. Mehr als eine Viertelstunde enthusiastischer Beifall."
Holger Hennig, Kölner Stadt-Anzeiger, 10.02.2003



Das Musical-Projekt Oberberg e.V.:
Mit dem Musical-Projekt Oberberg (M.P.O.) entstand seit der Gründung 1992 eine bisher einmalige Bereicherung für die Kulturszene im Großraum Gummersbach. Mit zahlreichen Produktionen hat es bislang mit ständig wachsendem Erfolg auf sich aufmerksam gemacht.
Vor dem kleinen Horrorladen war das letzte Highlight in der Geschichte des M.P.O. das Ende 2000 im Theater der Stadt Gummersbach aufgeführte und mit „standing ovati- ons“ gefeierte Tanzmusical FAME. Die Inszenierung wurde fast ausschließlich aus eigener Kraft auf die Beine gestellt und mit eigenen Darstellern besetzt. Zudem konnte wegen der begeisterten Resonanz auf die ersten Aufführungen eine zweite Staffel für Anfang 2002 angesetzt werden. Fame2 Schlussszene1
Fotos: Nelia Nusch
Unter der Leitung des Komponisten Joachim Kottmann und der Choreographin Nelia Nusch zieht das Ensemble eine ständig steigende Zahl begeisterter Zuschauer in ihren Bann. Beheimatet ist das Musical-Projekt Oberberg im Gummersbacher Bruno Goller–Haus. Dessen Leiter Martin Kuchejda konnte von Joachim Kottmann 1992 für das Musical begeistert werden und arbeitet seitdem, unter anderem als Regisseur und Dramaturg, mit dem M.P.O. zusammen. Als festes Ensemble, zunächst unter der Leitung des Lennestädter Chorleiters Michael Nathen, besteht das M.P.O. seit Januar 1995.
Revue Freudiana Den erfolgreichen Produktionen DER KLEINE HORROR- LADEN und FAME gingen schon viele andere, nicht weniger bemerkenswerte Projekte voraus. So war das M.P.O. bei der Uraufführung des von Joachim Kottmann (Musik), Martin Kuchejda und Boris Dennulat (Text) geschriebenen Musicals DAVID COPPERFIELD, nach dem Roman von Charles Dickens, Teil des Ensembles. 1996 gelang dem M.P.O zum ersten Mal der Sprung ins Gummersbacher Theater.
Mit dem Maffay-Musical TABALUGA konnte nach 22 ausverkauften Vorstellungen im Bruno Goller-Haus auch die Abschlussvorstellung im „großen Haus“ bis auf den letzten Platz gefüllt werden. Im September 2001 war das M.P.O. an der erfolgreichen Rock-Oper REISE ZUM MITTELPUNKT DER ERDE, einer Produktion der
Musikschule Gummersbach, beteiligt. Die dort erfolgte Zusammenarbeit mit der Musikschule, dem Jungen Symphonieorchester Oberberg, der Musikschule Radevormwald sowie Tanzgruppen und Chören aus verschiedenen Oberbergischen Schulen ist beispielhaft für die kooperative Kulturarbeit in Oberberg.
Horrorl. 14_04a Seymour+Pflanze - Miststück Ausserdem zeigt das M.P.O. immer wieder verschiedenen Shows und Galas wie z.B. im Juni 2000 MUSICAL, MUSICAL EIN ABEND EINE REVUE! in welcher Ausschnitte verschiedener Musicals präsentiert wurden. Auch Auftritte bei Firmenjubiläen und Festen, sowie die stilistisch breit gefächerte Konzertreihe CHANSONG sind fester Bestandteil im Repertoire des M.P.O.
Foto: Roland Keusch
Als eingetragener Verein hat sich das M.P.O. der Förderung und Ausbildung seiner Mitglieder verschrieben und ist als gemeinnützig anerkannt. Und dieses Engagement wird dann auch mit handfesten Erfolgen belohnt. Aus den Reihen des M.P.O. wurden bereits mehrfach Preisträger im Wettbewerb „Jugend musiziert“ ausgezeichnet!

Lust auf Musical?
Dann schicken Sie uns eine E-Mail an mpo@musical-projekt-oberberg.de.


MPO Logo


>> Zum Seitenanfang


Admin Login Admin Login